Menu
Menü
X

Konzert

Musikalische Rückkehr in die Stadtkirche

Das Frühjahrskonzert der Johanniskantorei Dillenburg konnte im vergangenen Jahr wegen Corona nur in der katholischen Pfarrkirche stattfinden, am Sonntag, 22. Mai singt der Chor erstmals nach drei Jahren Pause wieder in der historischen Stadtkirche.

Das Frühjahrskonzert der Johanniskantorei findet statt am Sonntag, 22. Mai. Das Konzert der Messe in D-Dur op. 86 von Antonin Dvorak wird zweimal in der Evangelischen Stadtkirche Dillenburg aufgeführt. 

Das erste Konzert findet um 16 Uhr und die zweite Aufführung um 18.30 Uhr statt.

Das Frühjahrskonzert der Johanniskantorei Dillenburg konnte im vergangenen Jahr wegen Corona nur in der katholischen Pfarrkirche stattfinden, am Sonntag, 22. Mai singt der Chor nach drei Jahren Pause erstmals wieder in der historischen Stadtkirche.

Auf dem Programm steht die Messe in D-Dur op. 86 von Antonín Dvořák sowie solistische Werke a capella von Janáček, Bruckner, Mendelssohn und anderen Komponisten.

Das Konzert findet jeweils mit gleichem Programm und gleicher Besetzung statt und wird etwa eine Stunde dauern.

Bläseresemble und camerata instrumentale Siegen begleiten

Die im Mittelpunkt des Konzerts stehende D-Dur-Messe des tschechischen Komponisten Dvořák erklingt in einer klanglich reizvollen Bearbeitung für Chor und Bläserquintett (Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott).

Das Bläserensemble besteht aus Mitgliedern der camerata instrumentale Siegen und begleitet die Johanniskantorei Dillenburg.

Solistenquartett „consonanz à 4“ verstärkt Chor

Als Solistenquartett ist das Ensemble „consonanz à 4“ (kleines Foto) in der Besetzung Wiltrud de Vries (Sopran), Annette Gutjahr (Alt), Bernhard Scheffel (Tenor) sowie Matthias Gerchen (Bass) zu hören. Die Leitung hat Petra Denker.


» Karten zu den Konzerten
sind ausschließlich an der Tageskasse zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) erhältlich, Schüler und Studenten zahlen 8 Euro. Einlass ist jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn.


top